X

Interview mit CDU-Fraktionschef Marvin Schulz: „Für Reinickendorf besteht die Chance, die Entwicklungen des letzten Jahres zu korrigieren“

Vorsitzender der Reinickendorfer CDU-Fraktion, Marvin SchulzVorsitzender der Reinickendorfer CDU-Fraktion, Marvin Schulz

Das Berliner Landesverfassungsgericht hat die Wahlen zum Abgeordnetenhaus und den Bezirksverordnetenversammlungen aus dem Jahr 2021 für ungültig erklärt, sodass Berlin am 12.02.2022 erneut wählen muss. Die OV-ZEITUNG hat mit dem Vorsitzenden der Reinickendorfer CDU-Fraktion, Marvin Schulz, über die anstehenden Wahlen gesprochen. 

OVZ: Lieber Marvin, wie beurteilst du die Entscheidung des Verfassungsgerichts? 

„Das Urteil kommt nicht überraschend, auch wenn es eine Katastrophe für die verantwortlichen Senatsparteien ist. Das Gericht hat entschieden - im Februar entscheidet dann Berlin.“ 

OVZ: Was bedeutet die Gerichtsentscheidung für den Bezirk? 

„Für Reinickendorf besteht nun die Möglichkeit, die Entwicklungen der letzten Monate zu korrigieren. Gegen die CDU als stärkste Kraft hat sich in Reinickendorf ein Ampelbündnis aus SPD, FDP und Grünen gebildet, das am Wählerwillen vorbei regiert.“

OVZ: Warum sollten die Menschen am 12.02.2022 die CDU wählen? 

„Zahlreiche Krisen, deren Auswirkungen man auch in Reinickendorf spürt, belasten den Bezirk. Er steht vor großen Herausforderungen. Wir werden dafür sorgen, dass sich die Menschen in Reinickendorf wieder wohlfühlen können, und dass es sauber und sicher ist.“ 

OVZ: Wie soll das konkret aussehen? 

„Unsere Parkanlagen verwahrlosen, der Bezirk versinkt in Verkehrschaos und Stau. Weil die Ampel die Wahl unserer Stadträte lange verzögerte und auch die Haushaltsdebatte von Streit überlagert war, war die gesamte Kommunalpolitik ewig gelähmt. Das werden wir anders machen. Wir werden den Stillstand überwinden und mutige Entscheidungen treffen, wo andere zögern und streiten.“ 

OVZ: Das klingt nach aufregenden, politischen Zeiten. Vielen Dank für das Interview! 

Marvin Schulz (28) ist Vorsitzender der CDU-Fraktion im Reinickendorfer Rathaus. Als stärkste politische Kraft kommt der CDU eine besondere Bedeutung in der Kommunalpolitik zu. Marvin Schulz hat Verwaltungswissenschaften studiert und arbeitet als Referatsleiter im öffentlichen Dienst.