HERZLICH WILLKOMMEN

Ich freue mich, dass Sie sich über meine politische Arbeit informieren möchten!



Viele mich unterstützende ehrenamtlich tätige Menschen und ich haben es sich zur Aufgabe gemacht, in und für meinen Wahlkreis Berlin-Reinickendorf-West die „Ortsteil-Kümmerer“ zu sein. Das geht alles nicht von selbst, und vor allem nicht allein. Daher möchte ich Sie an dieser Stelle einladen, uns zu begleiten und mitzumachen. Wie und wo erfahren Sie regelmäßig auf diesen Seiten, aber auch draußen auf der Straße bei meinen Canvassing-Terminen, Kieztouren oder meinen regelmäßigen Bürgersprechstunden im Wahlkreisbüro.

Gern biete ich Ihnen an, mit mir und meinem Team ins Gespräch zu kommen. Als direkt wiedergewählte Parlaments-Abgeordnete, die nach 2011 auch in 2016 den Wahlkreis zwischen Kurt-Schumacher-Platz und Tegel-Süd, zwischen Hohenzollernkanal und der S-Bahn-Strecke Tegel-Reinickendorf gewinnen konnte, können Sie mir ganz einfach per E-Mail Ihr Anliegen, Ihre Kritik oder auch Ihr Lob übermitteln. Ich bin für den Wahlkreis Reinickendorf 2 aktiv und daher Ihr Ansprechpartner für alle politischen Fragen. Ich bin mit meinem Bürgerbüro in der Scharnweberstrasse 118 für Sie direkt erreichbar und damit auch im Ortsteil ansässig. Mehr dazu finden Sie regelmäßig aktualisiert hier auf meiner WebSeite. In der Reinickendorfer Bezirksverordnetenversammlung (BVV) im Rathaus Reinickendorf vertritt unser CDU-Bezirksverordneter Harald Muschner unseren Wahlkreis. Auch im Bezirk steht und fällt jede Entscheidung zu einem Antrag, einer Initiative oder einem Vorhaben mit der Finanzierung! Dafür zuständig ist der Hauptausschuß der BVV. Harald Muschner, seit 2016 schulpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Rathaus Reinickendorf, ist Vorsitzender dieses Ausschusses. Als Bürgerdeputierte für unseren Wahlkreis amtieren im Rathaus Reinickendorf mit Lisa Bubert und Michael Ermisch anerkannte und im Ortsteil gut vernetzte Persönlichkeiten. Auch diese Kommunalpolitiker freuen sich über Ihre Kontaktaufnahme zu allen Sie interessierenden bezirklichen Themen.

© Hüseyin Islek




Machen Sie sich auf den nächsten Seiten ein Bild von mir. Meinem Team und mir macht es Spaß, hier politisch tätig sein zu dürfen. Wir haben in den letzten Jahren viele Erfahrungen machen dürfen, die unsere politische Arbeit angereichert haben. Wir können Sie nur bitten, uns weiter zu fordern.
Viel Spaß beim Surfen!

Ihre Emine Demirbüken-Wegner

. . . . .


 

25. Februar 2020, 18:30 Uhr Hotel am Borsigturm (Programm: pdf-Datei)

. . . . . 
 

 

Auf dem Krebsaktionstag am 22. Februar 2020 informieren Krebsexperten rund um das Thema Krebs

Der Krebsaktionstag ist das größte Forum, in dem Betroffene mit Experten und anderen Menschen in ähnlichen Situationen ins Gespräch kommen können. Der Publikumstag findet unmittelbar im Anschluss an den 34. Deutschen Krebskongress statt, auf dem Ärzte neue Forschungsergebnisse vorstellen.

Was bietet der Aktionstag?
Es gibt ein umfassendes Programm mit mehr als 60 Vorträgen, in dem Ärzte und angrenzende Berufsgruppen Einblicke in neue Entwicklungen in der Krebsmedizin geben. Der Aktionstag ist zudem ein geeigneter Ort, um sich mit Menschen in ähnlichen Situationen auszutauschen. Im Anschluss an die Vorträge gibt es immer die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Darüber hinaus stellen sich Selbsthilfegruppen, Patientenorganisationen und auch die Berliner Krebsgesellschaft mit ihrem Angebot vor.

Hier finden Sie das auführliche Programm.

Wann findet der 9. Krebsaktionstag statt?
Der Publikumstag findet am Sonnabend, den 22.Februar 2020 von 8.30 bis 17.30 Uhr im CityCube der Messe Berlin, Messedamm 26, 14055 Berlin statt.

Wer kann teilnehmen?
Der Tag ist vor allem der Patienteninformation gewidmet. Jeder, der selbst von einer Krebsdiagnose betroffen ist oder der Freunde oder Angehörige hat, die an Krebs erkrankt sind, kann sich in Vorträgen, Gesprächen und Workshops informieren.
 
Eine Anmeldung ist nicht nötig. Jeder Interessierte ist eingeladen. Der Eintritt ist frei.
Das Forum wird gemeinsam von der Deutschen Krebsgesellschaft, der Deutschen Krebshilfe und der Berliner Krebsgesellschaft e.V. veranstaltet. Außerdem ist auch das Haus der Krebs-Selbsthilfe Bundesverband beteiligt.

Anfahrt & weitere Informationen

. . . . .

Jedes Jahr erkranken in Berlin etwa 17.000 Menschen neu an Krebs. Diese Menschen benötigen bestmögliche Versorgung und umfassende Information, aber genauso brauchen sie Solidarität und Fürsorge. Genau dafür setzen wir uns seit 60 Jahren ein.

Als Kuratoriumsmitglied bitte ich die Bürgerinnen und Bürger weiter um Spenden!

Unser Spendenkonto:
Bank für Sozialwirtschaft, BIC: BFSWDE33BER, IBAN:DE25100205000001238300

Ihre Emine Demirbüken-Wegner

. . . . .

EDW Digitale Sprechstunde - Informationen (pdf)