X

Regenbogenfahne am Rathaus gehisst

Anlässlich des Christopher Street Days wurde am Samstag, dem 23.07.2022, um 10:00 Uhr die Regenbogenflagge am Rathaus Reinickendorf gehisst. Die stellvertretende Bezirksbürgermeisterin und Stadträtin für Soziales und Bürgerdienste Emine Demirbüken-Wegner (CDU) nahm die Zeremonie der Flaggenhissung vor.  Anwesend waren für die Bezirksverordnetenversammlung Dr. Dieter Schramm (FDP), der ehemalige Bezirksbürgermeister von Reinickendorf und Abgeordneter Frank Balzer (CDU), für das Bezirksamt die Bezirksstadträte Harald Muschner (CDU) und Alexander Ewers (SPD), sowie Vertreter aus allen Fraktionen.

„Die Regenbogenfahne ist ein sichtbares Symbol für Vielfalt, Freiheit und das Recht auf Selbstbestimmung - Werte unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung. Wir wollen damit ein sichtbares Zeichen für Akzeptanz und den Schutz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt setzen. Reinickendorf ist ein moderner und vielfältiger Bezirk.“, so die Emine Demirbüken-Wegner.

Mitte April 2022 hat das Bundesministerium des Innern und für Heimat (BMI) die Genehmigung erteilt, dass die Regenbogenflagge zu bestimmten Anlässen wie dem Christopher Street Day an öffentlichen Gebäuden gehisst werden darf.

Pressemitteilung als pdf