X

Kinderstiftung spendet erneut 25 Laptops

diesmal für die Mark-Twain-Grundschule

Bereits zwei Laptop-Spendenaktionen hatte die stv. Bezirksbürgermeisterin Emine Demirbüken-Wegner (CDU) organisieren können. Zum einen konnte die Flüchtlingskinderinitiative der ehem. Lehrerin Angelika Horn 20 Computer in Empfang nehmen. Hiermit werden ukrainische Flüchtlingskinder auf die Schule vorbereitet. In einer zweiten Aktion wurden dem ev. Kinderheim Elisabethstift 20 Laptops übergeben. Diese werden für die Kinder im Elisabethstift genutzt. Diese Spenden waren möglich, weil die Kinderstiftung Kreuzberg gAG, vertreten durch Moritz Decker, sogenannte ‚Refurbished‘-Geräte finanziert hat. Nun hat Moritz Decker, der vielen im Ortsteil Reinickendorf-West noch aus seiner Zeit bei der Segenskirchengemeinde bekannt ist, Anfang Juni im Beisein von Schulstadtrat Harald Muschner (CDU) 25 Laptops als Spende an die Reinickendorfer Mark-Twain-Grundschule übergeben.

„Ich danke der Kinderstiftung für ihren großartigen Einsatz und die großzügige Spende. Gerade in Zeiten der Pandemie wurde uns aufgezeigt, welch tolle Chancen sich im Umgang mit der Technik auch bieten können und wie enorm wichtig eine digitale Ausstattung der Schulen ist, um unseren Schülerinnen und Schülern innovative Lernmöglichkeiten anzubieten“, freut sich Harald Muschner.  

Die Laptops wurden durch die ehrenamtliche Initiative „Hey, Alter! Berlin“ neu aufgesetzt und somit zu einer wertvollen Spende. Die Schule kann so Schülerinnen und Schüler mit digitalem Equipment ausstatten. 

Die ehrenamtliche Initiative “Hey, Alter! Berlin” wurde von Kathrin Franck und Thomas Strecker im Januar 2021 gegründet. Sie ist Teil einer im April 2020 gegründeten und mittlerweile bundesweiten Initiative, die gebrauchte PC und Tablets an Schülerinnen und Schüler verteilt, die sich keinen eigenen Rechner leisten können.