Gemacht
10.04.2019, 22:26 Uhr
dialogP – Max-Beckmann-Oberschule trifft auf Politiker
dialogP   ist ein Schulprojekt zur politischen Bildung und möchte Schülerinnen und Schüler in die Lage versetzen, 
mit Berliner Parlamentariern gemeinsam in den Dialog zu treten und über aktuelle politische Themen zu diskutieren.

Die Jugendlichen bereiten sich auf die Dialogveranstaltung inhaltlich und methodisch vor, um so eine Begegnung auf Augenhöhe zu fördern, verschiedene Standpunkte zu einem Thema herauszuarbeiten und Hemmungen abzubauen. So möchte dialogP  Brücken bauen zwischen Jugend und Politik und gegenseitige Vorbehalte abbauen. Die weitere Idee ist, dass die Parlamentsmitglieder mit den Schülerinnen und Schülern spannende Diskussionen erleben und interessante Anregungen für ihre politische Arbeit mitnehmen.

Das Konzept von dialogP sieht vor, dass die Schülerinnen und Schüler die zuständigen Abgeordneten ihres Wahlkreises kennenlernen und über vorbereitete politische Inhalte mit ihnen in den Dialog treten. Im Vordergrund dieser Veranstaltung steht dabei die Begegnung und thematische Auseinandersetzung an einzelnen Thementischen. Teilnehmende Abgeordnete waren die Wahlkreisabgeordnete Emine Demirbüken-Wegner (MdA/CDU), Sibylle Meister (MdA, FDP), Katina Schubert (MdA/DIE LINKE), Herbert Mohr (MdA/AfD) und Jörg Stroedter (MdA/SPD). 

Folgende Themen wurden mit den Schülerinnen und Schülern an den Thementischen diskutiert: 

1) Soll durch die EU-Datenschutzlinie (Art.13/ bzw. 17) die Meinungsfreiheit weiter eingeschränkt werden?

2) Soll Haschisch legalisiert werden?

3) Soll Deutschland seine Klimaziele besser umsetzen?

4) Sollen die Autohersteller für Dieselnachrüstungen bezahlen?

5) Soll der Flughafen Tegel weiter geöffnet bleiben?

6) Soll Bargeld abgeschafft werden?

Die Diskussionen waren vielschichtig und zeigten sehr unterschiedliche Positionen, nicht nur bei den Politikern sondern auch in den Einstellungen der jungen Menschen. Die Max-Beckmann-Oberschule ist im Projekt dialogP intensiv tätig. Bereits zur  Bundestagswahl 2017 wurden umfangreiche Vorbereitungen zum Thema Europa-seitens der Schülerinnen und Schüler getroffen. Im Zusammenhang mit  den aktuellen europäischen Themen hatte der Fachbereich Gesellschaftswissenschaften bspw. für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe mehrere ganztägige Workshops organisiert. In Zusammenarbeit mit der Schwarzkopf-Stiftung erarbeiteten mehrere politikwissenschaftliche Kurse die Grundlagen der Europäischen Union. Eine weitere Gruppe nahm an einem „Wahldialog“ teil. Hier wurden politische Forderungen an die Politik erarbeitet und in einem Video dokumentiert. Schließlich nahmen die Leistungskurse an einer „interaktiven Podiumsdiskussion“ im Allianzforum teil.