Gemacht
21.01.2019, 11:54 Uhr
Presseerklärung
Aktuelles aus dem Deutschen Bundestag

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde,

nachdem nunmehr alle Ortsverbände der CDU Reinickendorf ihre neuen Vorstände für die kommenden zwei Jahre gewählt haben, möchte ich Sie darüber informieren, dass ich mich nach achtzehnjähriger Tätigkeit entschieden habe, nicht erneut für das Amt des Vorsitzenden der Reinickendorfer CDU zu kandidieren.

Da ich als Mitglied des Auswärtigen Ausschusses des Deutschen Bundestages neben der Ukraine und dem südlichen Afrika zukünftig auch die Betreuung von Süd-Ostasien und Korea übernehmen durfte und außerdem Obmann der CDU/CSU Bundestagsfraktion für Sport und Ehrenamt bleibe, werde ich somit meine verfügbare Zeit auf meine Arbeit im Wahlkreis Reinickendorf konzentrieren können. Dies ist mir eine besondere Verpflichtung und Freude, weil ich meinen Wahlkreis dreimal mit dem berlinweit besten Ergebnis gewinnen konnte.

Unsere bürgernahe Politik, die Einbindung von Persönlichkeiten über die CDU hinaus sowie unsere Geschlossenheit haben die CDU in den vergangenen Jahren zu "der Reinickendorf-Partei" und Reinickendorf zur erfolgreichsten CDU Hochburg Berlins gemacht.

Ich danke Ihnen allen für Ihre Unterstützung und Ihr Vertrauen in den vergangenen Jahren und freue mich auf unsere zukünftige Zusammenarbeit.

In Abstimmung mit vielen Ortsvorsitzenden und Parteifreunden unterstütze ich die Kandidatur des Bezirksbürgermeisters von Reinickendorf Frank Balzer zum Kreisvorsitzenden der CDU Reinickendorf.

Herzliche Grüße

Ihr Frank Steffel