Gemacht
05.10.2017, 15:30 Uhr
Auch kleine Taten zählen: Parkbank aufgestellt
 
Annette Fobe ärgerte sich seit einer gefühlten Ewigkeit! „Da redet alles von Aufenthaltsqualität und Verbesserung des Strassenbildes. Also lohnt es sich, darüber nachzudenken, wie man mit wenig Geld die Scharnweberstrasse schöner machen kann.“ Die Scharnweberstrasse ist dicht bebaut. Eine kleine grüne Augenweide ist die Grünfläche in Höhe des alteingesessenen Geschäftes ‚FOTO HOLLIN‘, die den Eingang zur Einfamilienhaussiedlung rund um die Berenhorststrasse signalisiert. „Ich finde, dass diese Fläche eigentlich viel zu kurz kommt. Der Rasen ist sicherlich nicht immer im besten Zustand. Es gibt auch nicht Gelegenheiten, sich da mal hinzusetzen, um einfach nur zu gucken oder einen kleinen Plausch zu halten.“ sagt Annette Fobe. Also trug sie ihre Idee der Wahlkreisabgeordneten Emine Demirbüken-Wegner vor. So kümmerten sich beide Damen zusammen beim zuständigen Grünflächenamt im Rathaus Reinickendorf um die Aufstellung einer Parkbank. Mit Erfolg, wie man nun an der Scharnweberstrasse sehen kann. „Jetzt kann man hier in Ruhe sitzen und dem Treiben auf der Scharnweberstrasse zugucken oder ein Schwätzchen halten. Mir gefällt’s!“ sagt Annette Fobe und lädt ihre Abgeordnete zum Plauschen ein.