Gemacht
24.09.2017, 01:18 Uhr
Lesefestival „Sag Auguste!“ im Kiez eröffnet
 Das Lesefestival „Sag Auguste!“ wird von Nachbarn für Nachbarn organisiert. 

Seit Anfang 2017 wird in regelmäßigen gemeinsamen Meetings das Programm besprochen und erarbeitet. Insbesondere der Aspekt der Teilhabe und des gemeinschaftlichen Erarbeitens von kulturellen Angeboten im Kiez steht dabei im Mittelpunkt. Eine Vielzahl von höchst unterschiedlichen Trägern, Institutionen und Privatpersonen wird durch das Festival vernetzt und in Kontakt zueinander gebracht, u.a. die Fleischerei Rabe, die Wohn!Aktiv Senioren WG, Freunde alter Menschen e.V., Deutsch-Polnisches Hilfswerk e.V., Galerie Benakohell, Max-Beckmann-Oberschule, Spastikerhilfe. Tom Bresemann, Leiter des Festivals und Karen Sünder nutzten der Erst-Inbetriebnahme des Lehmofens im Interkulturellen Mädchentreff zum Start des Projektes „SAG, AUGUSTE! Lesen und lesen lassen im Kiez“ und lasen Texte zum über das Brotbacken.


Bild: ©2017 Kuhn